Wasser ist nicht gleich Wasser: Welches ist das Beste?
Wasser ist nicht gleich Wasser: Welches ist das Beste?
Wasser ist nicht gleich Wasser: Welches ist das Beste?

Wasser ist nicht gleich Wasser: Welches ist das Beste?

1920 1080 Leonie Tüngel

Wasser ist nicht gleich Wasser: Welches ist das Beste?

Laut dem Verband Deutscher Mineralbrunnen hat jeder Deutsche 2016 im Durchschnitt knapp 150 Liter Mineralwasser getrunken. Und du? Schwörst du auf eine bestimmte Mineralwassermarke mit viel Kohlensäure oder trinkst du am liebsten „Kraneberger“? Ob die eine Wasservariante besser oder gesünder ist als die andere, klären wir hier.

Tipp: Hier erfährst du, warum dein Körper überhaupt Durst hat.

Leitungswasser oder Mineralwasser?

Über 500 Sorten Mineralwasser stehen dir in deutschen Supermärkten zur Wahl. Das Wasser stammt aus unterirdischen Vorkommen, die vor Verunreinigungen geschützt sind. Die verschiedenen Erd- und Gesteinsschichten sorgen für den jeweiligen Mineralstoffgehalt im Wasser, der in der Regel nicht mehr verändert werden darf. Lediglich Kohlensäure kann bei der Abfüllung hinzugefügt oder entzogen werden. Die Preise für Mineralwasser reichen im Handel von circa 13 bis 60 Cent je Liter.

Leitungswasser kostet nur rund 0,2 Cent – und es wird genau wie Mineralwasser streng kontrolliert. Wenn du dir unsicher bist, wie gut dein „Kraneberger“ tatsächlich ist, bittest du beim zuständigen Wasserwerk um eine Analyse – mit Glück bekommst du die sogar kostenlos.

Bei beiden Wassersorten merkst du regionale Unterschiede: Manche Wasser schmecken durch ihre Nährstoffzusammensetzung salzig, andere sauer oder mineralisch. Letztendlich ist die Wahl also eine Geschmacks- und Preisfrage: Wenn dir dein Leitungswasser schmeckt, sparst du dadurch Geld

Mit Kohlensäure oder ohne?

Die meisten Deutschen trinken Wasser am liebsten mit Kohlensäure. Wenn dir Leitungswasser zu lasch ist, kannst du zum Beispiel mit einem Sprudelautomaten Kohlensäure hinzufügen. Im Supermarkt bekommst du Mineralwasser schon fix und fertig gesprudelt – mal mit mehr, mal mit weniger Kohlensäure. Doch nicht jeder verträgt das prickelnde Wasser: Es kann einen Blähbauch und Aufstoßen verursachen. Menschen mit empfindlichem Magen sollten besser stilles oder Wasser mit weniger Kohlensäure trinken – die Kohlensäure fördert die Bildung von Magensaft, der wiederum die Verdauung beeinträchtigt.

Je mehr Mineralstoffe desto besser?

Unseren Mineralstoffgehalt decken wir vorrangig über die Nahrung. Manch einer trinkt lieber das fertige Flaschenwasser, um den Körper zusätzlich mit Mineralstoffen zu versorgen. Allerdings: Stilles, abgefülltes Mineralwasser enthält mitunter weniger Mineralien als gewöhnliches Leitungswasser. Kritiker werfen Mineralwasser zudem einen zu hohen Mineralstoffgehalt vor. Insbesondere Personen mit Bluthochdruck und Nierenproblemen sollten auf natriumarmes Wasser zurückgreifen. Sportler hingegen profitieren von einem hohen Kalzium- und Magnesiumgehalt. Bei kleinen Kindern solltest du auf den Hinweis „Geeignet für Babynahrung“ achten.

 

Mit Aroma oder ohne?

Dir schmeckt Wasser pur nicht besonders gut? Probiere zum Beispiel „Infused Water“, wie hier beschrieben. So peppst du schnödes Leitungswasser ganz einfach mit natürlichen Zutaten auf. Bei Mineralwasser mit Fruchtgeschmack kommen häufig versteckte Dickmacher wie künstliche Aromen und Zucker zum Einsatz – und dadurch hat das eigentlich gesunde Wasser sogar Kalorien.

mm

Leonie Tüngel

Die Fitnessökonomin Leonie Tüngel ist seit vielen Jahren begeisterte Sportlerin und Tänzerin. Bei Einfach.Ganz.Ich. zeigt sie dir Kraftübungen, die du mit dem eigenen Körpergewicht durchführen kannst und die deine Motorik verbessern. Beim Handball und anderen Mannschaftssportarten konnte sie bereits die individuellen Stärken ihrer Teamkollegen fördern. Jetzt möchte sie dich inspirieren, den ersten Schritt zu mehr Wohlbefinden zu wagen. Leonies Motto: „Du bestimmst, was du bist!“

Zeige alle Beiträge von: Leonie Tüngel
1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

mm

Leonie Tüngel

Die Fitnessökonomin Leonie Tüngel ist seit vielen Jahren begeisterte Sportlerin und Tänzerin. Bei Einfach.Ganz.Ich. zeigt sie dir Kraftübungen, die du mit dem eigenen Körpergewicht durchführen kannst und die deine Motorik verbessern. Beim Handball und anderen Mannschaftssportarten konnte sie bereits die individuellen Stärken ihrer Teamkollegen fördern. Jetzt möchte sie dich inspirieren, den ersten Schritt zu mehr Wohlbefinden zu wagen. Leonies Motto: „Du bestimmst, was du bist!“

Zeige alle Beiträge von: Leonie Tüngel
Jetzt kostenlos registrieren und mit persönlichen Empfehlungen unserer Experten noch einfacher deine Ziele erreichen.