So sammelst du Sympathiepunkte
So sammelst du Sympathiepunkte
So sammelst du Sympathiepunkte

So sammelst du Sympathiepunkte

1920 1080 Eva Wosko-Conrads

So sammelst du Sympathiepunkte

Manche Menschen werden einfach von allen gemocht. Ob im Job, bei der Partnersuche oder im Freundeskreis – sie kommen überall gut an und treten mit einer positiven Ausstrahlung auf. Wie machen sie das bloß? Wir verraten das Geheimnis der Sympathie und wie auch du noch sympathischer auf andere wirken kannst.

Wann findest du jemanden sympathisch? Wahrscheinlich wenn die Person freundlich zu dir ist und du gewisse Gemeinsamkeiten mit ihr hast. Schon nach wenigen Sekunden entscheiden wir, ob unser Gegenüber ein positives oder negatives Gefühl auslöst. Je nachdem, stellt sich Sympathie oder das Gegenteil, die Antipathie, ein. Finden wir die andere Person sympathisch, verhalten wir uns ihr gegenüber in der Regel auch ganz anders, als wenn wir ein ungutes Gefühl haben. Das Tolle: Es funktioniert auch umgekehrt. Gehen wir davon aus, dass wir gemocht werden, wirken wir automatisch sympathisch auf andere. Doch du kannst mit deinem Verhalten noch mehr dazu beitragen, dass andere an dir das gewisse Etwas erkennen.

Offen und freundlich auf andere zugehen

Schon wenn du buchstäblich auf andere Menschen zugehst, kannst du Sympathiepunkte sammeln – ob bei alten Bekannten oder dem eventuell neuen Chef. Nimm eine selbstbewusste, offene Körperhaltung ein, indem du dich gerade aufrichtest und die Arme nicht vor dem Körper verschränkst, sondern locker hängen lässt. Mit einem freundlichen Lächeln und einem festen Händedruck lässt du dein Charisma spielen. Wichtig: Schaue deinem Gegenüber bei der Begrüßung in die Augen und nenne unbedingt den Namen. Wer mit seinem Namen angesprochen wird, fühlt sich wertgeschätzt und findet den anderen automatisch sympathisch.

Interesse zeigen

Während des Gesprächs hören sympathische Menschen aufmerksam zu, ohne krampfhaft nach dem nächsten Gesprächsthema zu suchen oder sich gelangweilt mit dem Smartphone zu beschäftigen. Stelle deinem Gesprächspartner stattdessen Fragen: Mit dem Nachhaken signalisierst du Interesse und das löst Sympathie aus. Auch nach Rat zu fragen oder um Hilfe zu bitten wird als Sympathiebonus verbucht – du vermittelst dadurch das Gefühl, den anderen zu brauchen.

Nutze im Gespräch ebenfalls deine Körpersprache für eine positive Wahrnehmung: Halte Blickkontakt und lächle an passender Stelle. Berührungen können wahre Eisbrecher sein: Durch den Körperkontakt schüttet der Körper das Hormon Oxytocin aus, der wiederum Vertrauen schafft und noch viele weitere positive Gefühle auslöst.

Ehrlich und authentisch sein

Sympathische Menschen können sich gut in andere hineinversetzen und mit ihnen mitfühlen. Sie akzeptieren andere Standpunkte, ohne sie direkt ändern oder selbst annehmen zu wollen. Sympathieträger sind immer authentisch. Das heißt: Sie vertreten ihre Meinung und schlüpfen nicht in irgendeine Rolle, weil sie glauben, damit besser anzukommen. Dazu gehört auch, sich die eigenen Ecken und Kanten einzugestehen. Diese Ehrlichkeit macht es anderen leichter, eine realistische Einschätzung von der Person zu bekommen.

Zudem wirken Personen sympathisch, die Leidenschaft und Spaß verbinden: Bei der Arbeit erledigen sie nicht nur effizient ihre Aufgaben oder sind nur für den Plausch am Kaffeeautomaten bekannt – sie halten die passende Balance zwischen Seriosität und Geselligkeit.

mm

Eva Wosko-Conrads

Eva Wosko-Conrads, ehemalige Hochleistungssportlerin in der rhythmischen Sportgymnastik, 6-fache deutsche Meisterin und Fachautorin im Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements, hat die Themen Gesundheit und Motivation zu ihrer Leidenschaft gemacht. Als berufstätige zweifache Mutter weiß sie genau, wo die Herausforderungen im Alltag liegen. Mit ihrer Erfahrung gibt sie dir leicht verständliche Tipps und Tricks, um auch deinen Alltag jeden Tag aufs Neue zu meistern. Eva möchte Menschen emotional berühren und sie dazu anspornen, Erfolgsdenken und das Bewusstsein für die eigene Gesundheit als Lebenseinstellung zu verinnerlichen. Evas Motto: „Die Energie steckt in dir!“

Zeige alle Beiträge von: Eva Wosko-Conrads

Hinterlasse einen Kommentar

mm

Eva Wosko-Conrads

Eva Wosko-Conrads, ehemalige Hochleistungssportlerin in der rhythmischen Sportgymnastik, 6-fache deutsche Meisterin und Fachautorin im Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements, hat die Themen Gesundheit und Motivation zu ihrer Leidenschaft gemacht. Als berufstätige zweifache Mutter weiß sie genau, wo die Herausforderungen im Alltag liegen. Mit ihrer Erfahrung gibt sie dir leicht verständliche Tipps und Tricks, um auch deinen Alltag jeden Tag aufs Neue zu meistern. Eva möchte Menschen emotional berühren und sie dazu anspornen, Erfolgsdenken und das Bewusstsein für die eigene Gesundheit als Lebenseinstellung zu verinnerlichen. Evas Motto: „Die Energie steckt in dir!“

Zeige alle Beiträge von: Eva Wosko-Conrads
Jetzt kostenlos registrieren und mit persönlichen Empfehlungen unserer Experten noch einfacher deine Ziele erreichen.