Fünf Tipps: So geht Streit richtig
Fünf Tipps: So geht Streit richtig
Fünf Tipps: So geht Streit richtig

Fünf Tipps: So geht Streit richtig

1920 1080 Eva Wosko-Conrads

Fünf Tipps: So geht Streit richtig

Unter Freunden, Arbeitskollegen und in Partnerschaften – Streit gehört zu jeder Beziehung. Und das ist auch gut so: Wer seinen Ärger einfach hinunterschluckt und innerlich aufstaut, leidet – nicht nur mental, sondern langfristig auch körperlich. Wie gut, dass ein Streit nicht gleich das Aus für eine Freundschaft oder Partnerschaft bedeuten muss. Diese fünf Tipps helfen beim Disput.

Den richtigen Zeitpunkt wählen!

In höchster Rage seinem Ärger Luft zu machen ist genauso unangemessen wie erst nach Wochen das Gespräch zu suchen. Statt einen Mitarbeiter vor den anderen Kollegen anzupflaumen oder den Partner direkt anzukeifen, sobald er nach Feierabend die Wohnung betritt, solltest du besser eine ruhige Situation abwarten, in der du deinen Standpunkt unter vier Augen klarmachen kannst.

Aber warte nicht zu lange: Selbst, wenn du nicht über das sprichst, was dich bedrückt, sendest du mit deiner Körpersprache und deiner Mimik Signale an dein soziales Umfeld, die Unzufriedenheit ausdrücken. Dadurch werden Probleme nicht kleiner, sondern in der Regel größer.

Der Ton macht die Musik!

Formuliere lieber Wünsche statt Vorwürfe. Beleidigungen, Anschuldigungen und Drohungen haben in einem Streit nichts verloren. Und verzichte auf Verallgemeinerungen. Anstelle von „Nie hast du Zeit für mich!“ oder „Immer denkst du nur an dich!“ beziehst du dich auf eine konkrete, aktuelle Situation. Besser: „Ich bin traurig über deine Absage. Ich hätte mich gefreut, mal wieder Zeit mit dir zu verbringen.“

Miteinander statt gegeneinander!

Die Art und Weise, wie im Streit gesprochen wird, zeugt von Respekt und Wertschätzung. Höre deinem Gegenüber zu, lass ihn ausreden und versuche dich auch in seine Lage zu versetzen. Ein Streit ist als konstruktives Miteinander, nicht als kämpferisches Gegeneinander zu begreifen.

Fordere Pausen ein, wenn sie nötig sind!

Trotzdem kann ein Streit manchmal so anstrengend sein wie ein Boxkampf. Wenn du eine Verschnaufpause brauchst, fordere sie ein. Mach deutlich, dass du dich kurz zurückziehen musst, bevor ihr weiter nach einer Lösung sucht, zum Beispiel, um deine Emotionen zu zügeln oder deine Gedanken zu ordnen. Einfach den Raum zu verlassen, ist mehr als unhöflich.

Findet Kompromisse!

Vielleicht wird auch der Standpunkt des Partners, Freundes oder Arbeitskollegen durch die Pause klarer. Und es fällt dir danach leichter, Zugeständnisse zu machen. In einem Streit gibt es keinen Sieger. Er ist erst vorbei, wenn ein Kompromiss gefunden wurde, der für beide in Ordnung geht. In Härtefällen könnt ihr versuchen, euch auf eine Übergangslösung zu einigen, die zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal diskutiert wird.

mm

Eva Wosko-Conrads

Eva Wosko-Conrads, ehemalige Hochleistungssportlerin in der rhythmischen Sportgymnastik, 6-fache deutsche Meisterin und Fachautorin im Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements, hat die Themen Gesundheit und Motivation zu ihrer Leidenschaft gemacht. Als berufstätige zweifache Mutter weiß sie genau, wo die Herausforderungen im Alltag liegen. Mit ihrer Erfahrung gibt sie dir leicht verständliche Tipps und Tricks, um auch deinen Alltag jeden Tag aufs Neue zu meistern. Eva möchte Menschen emotional berühren und sie dazu anspornen, Erfolgsdenken und das Bewusstsein für die eigene Gesundheit als Lebenseinstellung zu verinnerlichen. Evas Motto: „Die Energie steckt in dir!“

Zeige alle Beiträge von: Eva Wosko-Conrads

Hinterlasse einen Kommentar

mm

Eva Wosko-Conrads

Eva Wosko-Conrads, ehemalige Hochleistungssportlerin in der rhythmischen Sportgymnastik, 6-fache deutsche Meisterin und Fachautorin im Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements, hat die Themen Gesundheit und Motivation zu ihrer Leidenschaft gemacht. Als berufstätige zweifache Mutter weiß sie genau, wo die Herausforderungen im Alltag liegen. Mit ihrer Erfahrung gibt sie dir leicht verständliche Tipps und Tricks, um auch deinen Alltag jeden Tag aufs Neue zu meistern. Eva möchte Menschen emotional berühren und sie dazu anspornen, Erfolgsdenken und das Bewusstsein für die eigene Gesundheit als Lebenseinstellung zu verinnerlichen. Evas Motto: „Die Energie steckt in dir!“

Zeige alle Beiträge von: Eva Wosko-Conrads
Jetzt kostenlos registrieren und mit persönlichen Empfehlungen unserer Experten noch einfacher deine Ziele erreichen.