Die Säule deines Wohlbefindens
Die Säule deines Wohlbefindens
Die Säule deines Wohlbefindens

Die Säule deines Wohlbefindens

1920 1080 Corinna Werner

Die Säule deines Wohlbefindens

Ich möchte dir gerne das Kernelement unserer Statik und Haltung vorstellen – deine Wirbelsäule. Um zu verstehen, was deine Wirbelsäule braucht, um fit zu sein, und was ihr schadet, möchte ich dir als Erstes ein paar grundlegende Informationen zur Wirbelsäule mitgeben.

Die Wirbelsäule besteht von oben nach unten aus:

  • 7 Halswirbeln
  • 12 Brustwirbeln
  • 5 Lendenwirbeln

Kreuzbein und Steißbein münden in dein Becken und bilden damit eine Verankerung. Sie bestehen eigentlich auch aus einzelnen „Wirbeln“, sind aber meist verwachsen. Insgesamt sprechen wir also über 24 Wirbel.

Stabilität und Mobilität

Die Wirbelsäule bietet dir Stabilität und Mobilität zugleich – gerade weil sie aus einzelnen Wirbeln besteht. Ohne Wirbel könnte uns die beste Muskulatur nicht aufrecht halten. Andersherum könnte uns aber auch die Wirbelsäule nicht ohne Muskeln aufrecht halten. Wir brauchen also unbedingt ein gutes Muskelkorsett.

Die Wirbelsäule durch eine starke Muskulatur unterstützen

Um die Wirbelsäule unterstützen zu können, sollte deine Muskulatur ausreichend trainiert, aber auch beweglich und entspannt sein. In meinen Videobeiträgen zur Entlastung von Rücken und Nacken findest du praktische Übungen dazu.

Pflege deiner Bandscheiben

Zwischen den Wirbeln hast du jeweils eine Bandscheibe, die wie ein Stoßdämpfer beim Auto funktioniert. Ihre optimale Versorgung ist die große Herausforderung. Bandscheiben brauchen, wie jeder andere Knorpel auch, immer wieder Druckbe- und -entlastung, um optimal versorgt zu werden.

Tipp: Druckbe- und -entlastung erreichst du am besten, indem du deine Körperposition möglichst häufig veränderst. Ein aktives Wechseln von Sitzen, Stehen und Bewegen ist wichtig. Aber auch im Sitzen solltest du möglichst häufig deine Position wechseln.

Für dein Wohlbefinden solltest du auf folgende Faktoren achten:

  • Achte auf einen Wechsel zwischen Be- und Entlastung.
  • Versuche, häufiger deine Position zu verändern.
  • Trainiere deine Muskulatur ausreichend.
  • Entspanne deine Muskulatur.
mm

Corinna Werner

Die gelernte Physiotherapeutin Corinna Werner ist Expertin für sämtliche Themen rund um den Gesundheitssport. Besonders die Rückengesundheit ihrer Patienten und Seminarteilnehmer liegt ihr am Herzen. Seit vielen Jahren bildet sie sich in den Bereichen des Gesundheitsmanagements weiter und stellt uns ihr Wissen auf Einfach.Ganz.Ich. zur Verfügung. Bei Fragen zu Rückenproblemen oder wenn du alltagstaugliche Tipps suchst, um deine Gesundheit zu verbessern, bist du bei Corinna Werner an der richtigen Adresse. Corinnas Motto: „Denk an deinen Rücken!“

Zeige alle Beiträge von: Corinna Werner

Hinterlasse einen Kommentar

mm

Corinna Werner

Die gelernte Physiotherapeutin Corinna Werner ist Expertin für sämtliche Themen rund um den Gesundheitssport. Besonders die Rückengesundheit ihrer Patienten und Seminarteilnehmer liegt ihr am Herzen. Seit vielen Jahren bildet sie sich in den Bereichen des Gesundheitsmanagements weiter und stellt uns ihr Wissen auf Einfach.Ganz.Ich. zur Verfügung. Bei Fragen zu Rückenproblemen oder wenn du alltagstaugliche Tipps suchst, um deine Gesundheit zu verbessern, bist du bei Corinna Werner an der richtigen Adresse. Corinnas Motto: „Denk an deinen Rücken!“

Zeige alle Beiträge von: Corinna Werner
Jetzt kostenlos registrieren und mit persönlichen Empfehlungen unserer Experten noch einfacher deine Ziele erreichen.