Den Herbst gemütlich erleben – meine Wohlfühl-Tipps

Den Herbst gemütlich erleben – meine Wohlfühl-Tipps

Den Herbst gemütlich erleben – für den einen klingt das wie selbstverständlich, der andere bekommt schon bei dem Gedanken an die dunkle Jahreszeit eine „Winterdepression“.

 

Deine Einstellung verändern

 

Auch hier kannst du mit deiner inneren Einstellung, deiner Sichtweise und einem achtsamen Umgang mit deinen Gedanken so einiges selbst steuern. Es ist natürlich erst mal am einfachsten festzustellen, dass draußen schlechtes Wetter herrscht. Es ist einfach zu sagen, dass es regnet, dass der Wind unangenehm kalt weht, die bunten Blätter größtenteils von den Bäumen verschwunden sind, du im Dunkeln zur Arbeit fährst und im Dunkeln wieder heimkommst. Schaffst du dir aber selbst ganz bewusst gemütliche Momente, kann der Herbst zu deiner neuen Lieblingsjahreszeit werden.

 

Meine Wohlfühl-Tipps für den Herbst

 

Ich kenne viele, die gerne in den Wintermonaten an die Nordsee fahren, um Urlaub zu machen. Nicht wenige schwärmen davon, nach einem Spaziergang an rauer See mit Wind und Regen im Ferienappartement oder im Café einen warmen Tee zu genießen – ein tolles Gefühl. Das Meer kannst du also nicht nur im Sommer, sondern auch im Herbst genießen. Du kannst dich im Herbst genauso an einem Spaziergang im heimischen Wald, im Park, auf Wiesen oder in den Bergen erfreuen. Lass dich einmal richtig vom Wind „durchpusten“. Das gibt dir das gute Gefühl, etwas für dich und dein Wohlbefinden getan zu haben. Danach kannst du dich in einem Café oder gemütlich auf der Couch mit einer Tasse Tee aufwärmen.

 

Tipps, mit denen du es dir in den kälteren Jahreszeiten richtig gemütlich machen kannst

 

  • Wenn es am Nachmittag schon früher dunkel wird, mach dir ein paar Kerzen an, vielleicht auch eine Duftkerze oder ein paar Räucherstäbchen. Mit etwas entspannter Musik im Hintergrund schaffst du dir über die unterschiedlichsten Sinneskanäle eine gemütliche Atmosphäre daheim.
  • Wenn du ein wenig mehr Zeit hast, nimm dir ein gutes Buch zur Hand, kuschle dich in eine Decke und genieß die Stimmung.
  • Ein schönes Wannenbad oder eine ausgiebige warme Dusche am Abend, auch hier gerne mit Kerzen und ein wenig Musik, bringen dich in eine entspannte Stimmung. Danach ab auf die Couch mit einem richtig guten Film – da darf man sich auch gerne schon den ganzen Tag drauf freuen.
  • Für die Aktiveren unter euch: Gönnt euch doch am Wochenende bei schlechtem Wetter ein Tagesticket in einem guten Fitnessstudio mit Wellnessanlage. Erst ein bisschen Sport, danach eine Runde schwimmen und ein bisschen lesen auf einer Liege im Schwimmbereich. Wie wäre es danach mit zwei ganz gemütlichen Saunagängen mit ein wenig Ausruhen im Nachgang? Packt dich danach der kleine Hunger, kannst du ein paar Leckereien naschen, die du dir vorsorglich schon mitgenommen hast. So kannst du einen kompletten Tag ganz wetterunabhängig verbringen. Entweder ganz für dich oder auch mit deinem Partner, Freunden oder deiner Familie.

 

 

Es gibt so viele Möglichkeiten, auch im Spätherbst Gemütlichkeit, Wohlbefinden und Genuss in deinen Alltag zu bringen. Welche Einstellung hast du? Du bestimmst, wie gemütlich du deinen Herbst erlebst.

Weitere Beiträge:

×