5 hilfreiche Regeln für ein entspanntes Familienleben
5 hilfreiche Regeln für ein entspanntes Familienleben
5 hilfreiche Regeln für ein entspanntes Familienleben

5 hilfreiche Regeln für ein entspanntes Familienleben

1920 1080 Eva Wosko-Conrads

5 hilfreiche Regeln für ein entspanntes Familienleben

Egal, ob als Elternpaar, alleinerziehend oder als „Wochenend-Mama oder -Papa“, die unterschiedlichen Wünsche und Bedürfnisse jedes Familienmitglieds müssen Tag für Tag unter einen Hut gebracht werden. Das ist in jeder Familie an jedem Tag eine neue Herausforderung. Regeln helfen dir bei der Organisation und unterstützen deinen Alltag. Routine gibt Sicherheit und Rituale bringen Struktur, denn jedes Familienmitglied hat eigene Ziele und Wertvorstellungen, die untergebracht werden wollen. Durch die folgenden fünf Regeln kann dein Familienalltag entspannter werden.

Regel 1: Gemeinsam Regeln festlegen

Eltern sollten sich über die Verantwortung im Klaren sein, das Familienzusammenspiel zu regeln. Besprecht von Anfang an, was euch wichtig ist und welche Werte ihr unterstützen und schützen möchtet. Obwohl ihr die „Chefs“ seid, dürfen auch die Kinder Regeln vorschlagen. Alle aufgestellten Regeln sollten von allen Beteiligten konsequent durchgesetzt werden.

Regel 2: Zeitplanung

Die Grundlage für ein entspanntes Familienleben ist eine gute Planung. Ein gemeinsamer Familienkalender hilft, egal ob in Papierform oder digital. Er verhindert zeitliche Engpässe und zeigt außerdem, wann sich wie viel Zeit für wen genommen wurde. Jeder kann sich darauf einstellen, wann es Zeitengpässe gibt und wann lange Kuschelstunden zu erwarten sind. So beugst du Enttäuschungen vor. Selbst wenn die Zeit gerade knapp ist, haben Kinder ein Recht auf deine Aufmerksamkeit und somit auch deine Zeit.

Regel 3: Vorbildfunktion

Eltern sollten ihrer Rolle immer gerecht werden und gute Vorbilder für ihre Kinder sein. Hier heißt es wieder konsequent sein. Will man, dass sich das Kind mehr bewegt, darf man selbst nicht faul auf der Couch liegen. Verbietest du deinen Kindern Süßigkeiten, solltest du auch darauf achten und vor ihren Augen nicht selbst welche naschen. Trotz und Unzufriedenheit sind sonst vorprogrammiert.

Regel 4: Familienzeit

Stelle feste Zeiten auf. Es ist wichtig, dass die Familie mindestens einmal pro Tag zusammenkommt. Dabei kann man sich über die Erlebnisse des Tages austauschen, Familienaktivitäten planen und Probleme besprechen. Kinder wünschen sich ein offenes Ohr von ihren Eltern. Ein gemeinsames Essen bringt die nötige Zeit und Ruhe und eignet sich hervorragend dafür. Ein Familienausflug pro Woche bringt Spaß und schweißt zusammen.

Regel 5: Niemand ist perfekt

Auch wenn nicht immer alles perfekt klappt, bleibe deinen Werten treu. Würdige deine eigene Leistung, sei mit dir selbst zufrieden und lobe deine Kinder auch für selbstverständliche Leistungen. Durch das gestärkte Selbstwertgefühl werden deine Kinder fröhlicher und zufriedener.

Grundsätze in der Familie

Regeln entlasten das Familienleben. Probiere es aus und schaue mal, ob das eine oder andere auch zu deinem Familienleben passt. Das Allerwichtigste ist jedoch, dass in jeder Familie das Gefühl von Liebe herrscht. Sicherheit und Zuversicht entstehen nicht nur durch starre Strukturen und knallharte Regeln. Sich in der Familie auch mal fallen lassen zu können, auch mal Fehler machen zu dürfen oder sich mal auszuprobieren, sind meiner Meinung nach wichtige Bestandteile eines gesunden Familienlebens.

Ich wünsche dir viel Freude bei deiner Familienzeit!

mm

Eva Wosko-Conrads

Eva Wosko-Conrads, ehemalige Hochleistungssportlerin in der rhythmischen Sportgymnastik, 6-fache deutsche Meisterin und Fachautorin im Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements, hat die Themen Gesundheit und Motivation zu ihrer Leidenschaft gemacht. Als berufstätige zweifache Mutter weiß sie genau, wo die Herausforderungen im Alltag liegen. Mit ihrer Erfahrung gibt sie dir leicht verständliche Tipps und Tricks, um auch deinen Alltag jeden Tag aufs Neue zu meistern. Eva möchte Menschen emotional berühren und sie dazu anspornen, Erfolgsdenken und das Bewusstsein für die eigene Gesundheit als Lebenseinstellung zu verinnerlichen. Evas Motto: „Die Energie steckt in dir!“

Zeige alle Beiträge von: Eva Wosko-Conrads
2 Kommentare
  • Ist ja ganz nett gemeint, Regeln festlegen, Zeiten einplanen …. aber wenn der Partner dazu nicht bereit ist?

  • mm
    Einfach.Ganz.Ich.-Team 7. März 2017 um 9:40

    Hallo che,
    Veränderungen sind immer ein Prozess und es ist nie leicht etwas Neues oder Anderes zu machen.
    Wenn Dein Partner, trotz eines Gespräches, nicht bereit ist mit der Familie einige Regeln einzuhalten, so fange doch zuerst selber an die Regeln zu befolgen. Kinder mögen klare Strukturen und vielleicht will Dein Partner doch nach und nach mit einsteigen, um die positiven Effekte zu spüren. Fange mit Kleinigkeiten an und mit Sachen die Dir am leichtesten fallen und schaue dann wie das Euren Alltag beeinflusst.
    Ich wünsche Dir ganz viel Geduld und Erfolg dabei.
    Deine Eva

Hinterlasse einen Kommentar

mm

Eva Wosko-Conrads

Eva Wosko-Conrads, ehemalige Hochleistungssportlerin in der rhythmischen Sportgymnastik, 6-fache deutsche Meisterin und Fachautorin im Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements, hat die Themen Gesundheit und Motivation zu ihrer Leidenschaft gemacht. Als berufstätige zweifache Mutter weiß sie genau, wo die Herausforderungen im Alltag liegen. Mit ihrer Erfahrung gibt sie dir leicht verständliche Tipps und Tricks, um auch deinen Alltag jeden Tag aufs Neue zu meistern. Eva möchte Menschen emotional berühren und sie dazu anspornen, Erfolgsdenken und das Bewusstsein für die eigene Gesundheit als Lebenseinstellung zu verinnerlichen. Evas Motto: „Die Energie steckt in dir!“

Zeige alle Beiträge von: Eva Wosko-Conrads
Jetzt kostenlos registrieren und mit persönlichen Empfehlungen unserer Experten noch einfacher deine Ziele erreichen.